Schmerzen
Medizinisches Cannabis

In der Schmerz- und Paliativmedizin

Oberstes Ziel der Schmerz- und Palliativmedizin ist es, die Lebensqualität der Patient:innen zu steigern. Medizinisches Cannabis kann hier effektiv und individuell eingesetzt werden.
Reizdarm

FOODMAP und Phytotherapeutika

Die Behandlung des Reizdarmsyndroms sieht gemäß der im Juni aktualisierten S3-Leitlinie einen multimodalen Therapieansatz vor.
Zöliakie

Verbesserung bei Diagnose und Beschwerden

Unspezifische Symptome und Überlappungen mit anderen Erkrankungen erschweren die Diagnose einer Zöliakie.
Migräneprophylaxe

Erfahrungswerte aus der Praxis

Bei der Diagnostik und Therapie von Migräne-Patient:innen, insbesondere in der Prophylaxe, bestehen nach wie vor Defizite.
Colitis ulcerosa

Neue Daten aus dem Praxisalltag

Ein oraler Januskinase-Inhibitor (JAKi) wird seit rund drei Jahren bei Patient:innen mit mittelschwerer bis schwerer Colitis ulcerosa (CU) eingesetzt. Nun gibt es neue Erkentnisse.
Entzündlicher Rückenschmerz

Nachhaltige Therapieerfolge

Bei Verdacht auf ein chronisch entzündliches Rückenleiden sollte frühzeitig fachärztliche Expertise zurate gezogen werden.
Medizinisches Cannabis

Geregelter Anbau

Medizinisches Canabis: Auch Patient:innen mit onkologischen oder neurologischen Erkrankungen profitieren von den neuen Therapieoptionen.
Multimodale Schmerztherapie

Schmerzspitzen und Lebensqualität

Wie kann eine an die individuellen Bedürfnisse angepasste Schmerztherapie mit Opioiden aussehen?
Neurodermitis

Hautkur mit aktiven Probiotika

Neuer Behandlungsansatz: Die erste Hautkur mit lebenden probiotischen Bakterien kann den Krankheitsverlauf verbessern, wie eine klinische Studie zeigt.
Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)

Vor Reisen an Impfschutz denken

Mit 683 Fällen zum Jahresende wurden für FSME neue Rekordzahlen gemeldet. Experten raten, frühzeitig vor Reisebeginn mit der Immunisierung zu beginnen.
Opioide

Hydromorphon-Tabletten bei starken Schmerzen

Viele Tumorschmerzpatient:innen sind unterversorgt. Die Therapieoptionen sollten individuell abgestimmt werden, oft ist eine orale Schmerztherapie zu bevorzugen.
Reizdarmsyndrom (RDS)

Heilerde verbessert Durchfall-Symptome

Ein Weg zur Symptomverbesserung bei Reizdarm, insbesondere beim Leitsymptom Diarrhoe, kann Heilerde als Add-on-Therapie zur Standardbehandlung mit Mebeverin sein.
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Herausforderungen bei Kinderwunsch

Der Kinderwunsch oder eine bestehende Schwangerschaft bei Patienten mit CED werfen im Praxisalltag zahlreiche Fragen auf. Was gilt es hier zu beachten?
Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Weiterentwicklung einer bewährten Phytotherapie

Das pflanzliche Kombi-Präparat STW5 hat sich seit 60 Jahren in der Anwendung bei funktionellen Magen-Darm-Beschwerden bewährt und wurde nun sogar weiterentwickelt.
Migräneprophylaxe

Deutlich weniger Migränetage

Beobachtungs- und Extensionsstudien von bis zu 4,5 Jahre Dauer bestätigen die gute Wirksamkeit und Sicherheit des CGRP-Blockers Erenumab.
Eosinophile Ösophagitis

Jetzt auch Erhaltungstherapie mit topischem Steroid

Zur Behandlung der eosinophilen Ösophagitis wurde das topische Steroid Budesonid in einer besonderen Galenik als Schmelztablette entwickelt.