Dermatologie
Gute Wirkung bei Pincer Nails

Lasertherapie von Onychomykosen

Verbesserungen von Nageldeformitäten nach Laserbehandlungen sind vielfach in der Literatur beschrieben und werden auch in der Laserpraxis beobachtet. Ein beispielhafter Fallbericht, in dem sich unter Laserbehandlung einer Onychomykose auch die Pincer Nails der Patientin besserten.
Hund, Katze, Marienkäfer ...

Was beißt denn da?

Verletzungen, die durch Tierbisse verursacht werden, können einfach nur unangenehm sein, aber auch schwerwiegende Folgen haben und schlimmstenfalls tödlich enden.
Unterstützende Therapie bei Depressionen

Wenn Botox das Gehirn austrickst...

Kann eine partielle Muskelrelaxation durch Botulinumtoxin A auch eine Entspannung der Seele bewirken? Die Vermutung liegt nahe, wie Studien zeigen.
Verfahren zur Hautstraffung

Ästhetik: Halskonturen im Fokus

Immer häufiger wollen Patienten das Erscheinungsbild ihres Halses verbessern. Durch entsprechende Zulassungen haben sich Therapieoptionen hauptsächlich für das Gesicht etabliert. Der Hals hat jedoch eigene Ansprüche.
Neue Lasertechnik

Tattooentfernung an schwierigen Stellen

Durch die Einführung der Picosekunden-Technik haben sich die Möglichkeiten der Tattoo­entfernung mittels Laser deutlich verbessert. Selbst bisher schwierig zu entfernende oder austherapierte Tattoos lassen sich mit der neuen Technik oft sehr gut weiterbehandeln.
Pseudomonas-Follikulitis

Kennen Sie die Whirlpool-Dermatitis?

Sie gilt als harmlose, selbstlimitierende Infektionskrankheit der Haut, wird verursacht durch eine Infektion der Haarfollikel nach Kontakt mit kontaminiertem Wasser, u. a. in Whirlpools. Oft steckt Pseudomonas aeruginosa dahinter.
Metastasiertes Melanom

Ungebremster Verlauf ohne Therapie

Trotz aller Fortschritte bei der Entwicklung neuer Therapieoptionen beim metastasierten Melanom treten immer wieder fulminante, rasch progredierende Tumoren auf, welche die Aggressivität des Melanoms widerspiegeln - Ein Fallbeispiel.
Atopisches Ekzem

Neurodermitis stört das Lernen

Einige Studien legen nahe, dass die atopische Dermatitis mit Schlaf-, Aufmerksamkeits- und Gedächtnisproblemen einhergeht. In einer US-Studie hatten Betroffene mit schweren Formen dieser Erkrankung ein bis zu dreimal höheres Risiko für Lernstörungen.
Tumortherapie

Klug entscheiden bei Tumoren

Wenn Tumoren im Gesicht und an den Lippen schnell wachsen und möglicherweise bösartig sein könnten, wird meist rasch operiert mit der Konsequenz, dass dann aufwendige plastische Rekonstruktionen nötig werden. Es gibt aber Tumoren, bei denen andere Therapien helfen.
Praxismanagement

Rufschädigende Bewertung löschen

Ärzte können unzulässige Bewertungen auf Google, Jameda & Co. löschen lassen. Auf rechtswirksame Löschanträge müssen die Plattformen innerhalb weniger Tage reagieren und ein Prüfverfahren einleiten.
Psoriasis & Co

Hautkrankheiten in der Pandemie

Schwere Hauterkrankungen werden heutzutage erfolgreich mit systemmodulierenden oder systemsuppressiven Medikamenten behandelt. Wie mit der Therapie systemisch wirkender Medikamente in der Coronapandemie zu verfahren ist, wurde beim 51. Kongress der DDG diskutiert.
COVID-19

Steuervorteile für Corona-Support

Fachärzte, die als freiwillige Helfer in Corona-Impf- und -Testzentren im Einsatz sind, können für ihre nebenberuflichen Einnahmen den Übungsleiterfreibetrag geltend machen. Personen, die sich dort im Nebenerwerb um Verwaltung und Organisation kümmern, dürfen von ihrer Vergütung die Ehrenamtspauschale abziehen.
Lichturtikaria

Wenn Sonne die Haut malträtiert

Patienten mit Lichturtikaria leiden unter der Sonne. Sie zeigen Hautläsionen mit Juckreiz schon wenige Minuten nach einer Lichtexposition. Die Diagnose wird meist durch Fotoprovokation gestellt. Die Therapie folgte bisher keinem vorgegebenen Schema.
Fototoxizität und Fotoallergie

Fotosensibilität durch Arzneimittel

Eine medikamenteninduzierte Fotosensibilität ist oft schwer erkennbar. Oft werden diese Reaktionen gar nicht dokumentiert oder fälschlicherweise als „übersteigerter Sonnenbrand“ eingestuft. Als Auslöser kommt eine Vielzahl von Substanzen infrage.
Handekzeme

Handhygiene in Pandemiezeiten

Intensivierte Handhygiene in der Pandemie ist unverzichtbar, sie birgt aber auch ein erhöhtes Risiko für Handekzeme.
Aktinische Keratosen

Peeling bei AK: Was hilft?

Aktinische Keratosen gelten als Vorstufe von Plattenepithelkarzinomen der Haut. Experten sind sich einig, dass sie möglichst frühzeitig entfernt werden sollten. Wie das am besten geschieht, hat jetzt eine Studie untersucht.