Dermatologie
Basalzellkarzinom

Neues Diagnoseverfahren

Ein neuartiges bildgebendes Verfahren verbessert die Genauigkeit der Diagnose des Basalzellkarzinoms – des häufigsten Hautkrebses – im Vergleich zu klinischen und dermatoskopischen Untersuchungen erheblich.
Aus Nebenwirkung mach Hauptwirkung

Kampf gegen Hyperhidrosis

Das Anticholinergikum Glycopyrroniumbromid wird präoperativ zur Minderung von Speichelfluss und Magensaft eingesetzt. Als Nebenwirkung senkt es dabei u.a. die Schweißproduktion. Das lässt sich therapeutisch gegen axilläre Hyperhidrose nutzen.
Atopische Dermatitis

Wenn Neurodermitis ins Auge geht

Viele Patienten, die unter Neurodermitis leiden, bekommen irgendwann auch Probleme an den Augen wie zum Beispiel eine Bindehaut­entzündung. Hautärzte sollten unbedingt auf dieses Risiko achten.
Einkommensvergleich

Verdienen Niedergelassene (zu) viel?

Laut einer Analyse des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung spiegelt sich das wirtschaftliche Risiko einer selbstständig geführten Arztpraxis, nicht in der Höhe des Einkommens von niedergelassenen Ärzt:innen wider.
JAK-Inhibitoren und mehr

Haarausfall: neue Therapien

Neueste Studiendaten zur Pathogenese und Therapie von androgenetischer Alopezie, frontal fibrosierender Alopezie und Alopecia areata präsentierte Prof. Dr. Ulrike Blume-Peytavi, Charité Berlin, in München.
Energiekosten

Kein „Wumms“ für Arztpraxen?

Bund und Länder haben sich auf ein Paket zur Finanzierung der geplanten milliardenschweren Entlastungen angesichts der hohen Energiepreise geeinigt. Dass Arztpraxen in dem Paket jedoch nicht erwähnt werden, stößt auf massive Proteste.
Windeldermatitis

Von jung bis alt

In der westlichen Welt werden heutzutage nahezu alle Säuglinge und Kleinkinder in Windeln gewickelt. Die Einwegprodukte werden mitunter aber auch zum unverzichtbaren Begleiter im höheren Lebensalter. In solchen Fällen spricht man von Inkontinenz-assoziierter Dermatitis.
Ursachen und Diagnostik

Chronische Urtikaria beim Kind

Heute weiß man, dass Autoimmunprozesse Ursache der chronischen spontanen Urtikaria sind, was bei der Diagnostik und der Therapie berücksichtigt werden muss. Einen Überblick dazu gibt Prof. Dr. med. Markus Magerl, Charité Berlin.
Personalmanagement

Mit System statt planlos

Viele Menschen, die sich vor der Pandemie eher mit dem unklaren Wunsch nach einem beruflichen Wechsel beschäftigten, haben diesen jetzt vollzogen oder sind gerade auf dem Sprung. Praxisinhaber sollten jetzt aufpassen!
Ärztliche Sorgfalt

Fehlervermeidung in der Dermatologie

„Das kann mir nicht passieren!“ meinen viele, wenn es um Behandlungs-, Aufklärungs- oder andere medizinische Fehler geht. Wirklich nicht? Prof. Dr. Peter Elsner, Dermatologe und Mitglied der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer erläutert wie man mit Fehlern umgehen sollte.
Schuppenflechte

Kranker Darm macht Psoriasis

Eine aktuelle Studie kommt zu dem Ergebnis, dass eine Ursache für das Auftreten der Schuppenflechte das Vorhandensein einer chronisch-entzündlichen Darmerkrankung sein kann.
Digitalisierung

Bessere Versorgung bei Neurodermitis

Etwa 2 Millionen Erwachsene sowie 1,5 Millionen Kinder und Jugendliche sind in Deutschland von Neurodermitis betroffen. Auch wenn inzwischen eine Vielzahl an neuen Therapiemöglichkeiten hinzugekommen ist, sei die Versorgungslage der Betroffenen noch ausbaufähig.
Nano-Puls-Stimulation

Neue Waffe gegen Warzen

Nano-Puls-Stimulation (NPS) heißt die Methode, mit der sich Virus-Warzen an Händen und Füßen annähernd narbenfrei beseitigen lassen, ohne dass das umliegende Gewebe leidet.
Bodycontouring

Fett abbauen, Muskeln aufbauen

Eine neue Technik, die mit der Applikation elektromagnetischer Impulse und Radiofrequenz arbeitet, kann gleichzeitig für einen Muskelaufbau und einen Fettabbau sorgen. Das Ziel: eine definierte Körpersilhouette zu erreichen.
Inflation und Energiekrise

Trübe Aussichten

Die Stimmung in der Ärzteschaft ist in diesem Herbst heftig eingetrübt. Kein Wunder, denn eine hohe Inflation und rasant steigende Energiekosten gehen auch an den Arztpraxen nicht spurlos vorüber. Die Krankenkassen drohen zusätzlich mit Nullrunden.
Finger weg von Immunsuppressiva

Wenn die Tinea inkognito bleibt

Wenn eine Dermatophyteninfektion fälschlicherweise für eine entzündliche Dermatose gehalten und mit einem topischen Glukokortikoid behandelt wird, kann sich das klinische Bild so verwandeln, dass die korrekte Diagnose schwierig wird.