Innere Medizin
Onkologische Vorsorgeuntersuchungen

Eine interdisziplinäre Herausforderung

Die Vermeidung einer Krebserkrankung, eine sichere Tumortherapie sowie das frühzeitige Erkennen von Spätkomplikationen setzen gute Vorsorgemöglichkeiten voraus.
Lungenkarzinom

Neue Therapien lassen hoffen

Neben Operation, Chemotherapie und Bestrahlung umfasst die Therapie bei Lungenkrebs heute auch personalisierte Therapie und Immuntherapie.
Leberschäden

Abwarten ist out

Bei höheren Leberwerten ist es nicht immer einfach, die harmloseren von den progredienten Verläufen frühzeitig zu unterscheiden. Therapeutischer Nihilismus ist aber nicht angebracht.
COVID-19

Höheres Risiko bei Diabetes?

Patient:innen mit Diabetes mellitus gelten im Fall einer COVID-19-Erkrankung als Hochrisikogruppe. Allerdings muss man berücksichtigen, wie gut der Blutzucker eingestellt ist.
Anstieg von ALAT und Ferritin

Was quält die Leber?

Bei einer Patientin steigen seit einigen Jahren ganz allmählich die "Leberwerte". Was sollte differenzialdiagnostisch noch untersucht werden?
Leichter Morbus Crohn

Tipps zur Therapiestrategie

Im moderaten Stadium des Morbus Crohn bewähren sich die konventionellen Medikamente. Erst danach sei der Einsatz für Biologika gerechtfertigt, erklärt ein Experte.
Patient:innen mit Nierenerkrankungen

Nierenbarcamp liefert wichtigen Input

Bei Patient:innen mit eingeschränkter Nierenfunktion spielt die Zusammenarbeit zwischen Hausarztpraxis und Fachärzt:innen eine große Rolle.
Sarkoidose

Lunge am häufigsten befallen

Die Sarkoidose (Morbus Boeck) ist eine systemische inflammatorische Erkrankung, die meist die Lunge betrifft, sich aber auch in anderen Organen ausbreiten kann.
Asthma und COPD

Keine Angst vor der Lufu!

Mit einem einfachen Lungenfunktionstest lassen sich die Funktion und die Leistung der Lunge gut kontrollieren und eine sichere Diagnose stellen.
Hausarztpraxis bringt den Stein ins Rollen

Darmkrebs und Darmkrebsfrüherkennung

Dank Aufklärung, Stuhltestung und Koloskopie ist die Inzidenz und die Mortalität von Darmkrebs seit 2002 kontinuierlich gesunken.
WISSEN KOMPAKT

Eosinophile Ösophagitis: GERD relevante Fehldiagnose bei EoE

Die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) ist die ­häufigste Erkrankung der Speiseröhre. Doch kann hinter Symptomen wie retrosternalem Brennen und Dysphagie auch eine ­eosinophile ­Ösophagitis (EoE) stecken.
Harnwegsinfekte bei Frauen

Sechs Konzepte zur Vorbeugung

Mit einer guten Prävention kann die Rate von Harnwegsinfekt-Rezidiven bei Frauen deutlich gesenkt werden. Sechs Grundkonzepte kommen dabei zur Anwendung.
Harninkontinenz der Frau

Konservative Behandlung hat Vorrang

Die Therapie der beiden Hauptformen der Harninkontinenz bei der Frau – Belastungsinkontinenz und überaktive Blase (ÜAB) – orientiert sich am Leidensdruck der Patientin.
Diagnostik und Therapie bei ambulant erworbener Pneumonie (CAP)

Wann ambulant, wann stationär?

Die ambulant erworbene Pneumonie geht mit hoher Morbidität und Mortalität einher. Eine akute respiratorische Symptomatik ist der häufigste Grund für das Aufsuchen einer Hausarztpraxis.