Innere Medizin
WISSEN KOMPAKT

Eosinophile Ösophagitis: GERD relevante Fehldiagnose bei EoE

Die gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) ist die ­häufigste Erkrankung der Speiseröhre. Doch kann hinter Symptomen wie retrosternalem Brennen und Dysphagie auch eine ­eosinophile ­Ösophagitis (EoE) stecken.
Harnwegsinfekte bei Frauen

Sechs Konzepte zur Vorbeugung

Mit einer guten Prävention kann die Rate von Harnwegsinfekt-Rezidiven bei Frauen deutlich gesenkt werden. Sechs Grundkonzepte kommen dabei zur Anwendung.
Harninkontinenz der Frau

Konservative Behandlung hat Vorrang

Die Therapie der beiden Hauptformen der Harninkontinenz bei der Frau – Belastungsinkontinenz und überaktive Blase (ÜAB) – orientiert sich am Leidensdruck der Patientin.
Diagnostik und Therapie bei ambulant erworbener Pneumonie (CAP)

Wann ambulant, wann stationär?

Die ambulant erworbene Pneumonie geht mit hoher Morbidität und Mortalität einher. Eine akute respiratorische Symptomatik ist der häufigste Grund für das Aufsuchen einer Hausarztpraxis.
Therapierefraktäre Hypertonie

Was sind die Ursachen?

Bei scheinbar therapieresistenter Hypertonie steckt häufig eine mangelnde Therapieadhärenz oder eine ungünstige Kombination von Antihypertensiva dahinter.
Pleuraerkrankungen

So vermeiden Sie Fehldiagnosen

Husten, Atemnot und thorakale Schmerzen sind typische Symptome von Pleuraerkrankungen. Kenntnisse zu Diagnostik und Therapie helfen, Fehldiagnosen zu vermeiden.
Akute Appendizitis

Hat die Not-Op. ausgedient?

Für die akute Appendizitis erweist sich die großzügige Indikation zur Notoperation, um Perforationen zu vermeiden, häufig als falsch.
Reizdarmsyndrom

Wenn der Darm bei Kindern rebelliert

Fast 50 % der 10- bis 18-jährigen Schüler zeigen Symptome des Reizdarmsyndroms. Hauptursache für die Beschwerden sind Stress und psychische Belastungen.
Helicobacter-pylori-Eradikation

Vorsicht mit der Standard-Tripeltherapie!

Bei der Behandlung einer Infektion mit Helicobacter pylori sollte man auch die Risikofaktoren für eine Clarithromycinresistenz berücksichtigen.
Benignes prostatasyndrom

Abwarten oder behandeln?

Mehr als ein Drittel aller Männer über 60 leidet an mehr oder weniger starken Harnabflussstörungen. Das BPS lässt sich heute medikamentös oder auch operativ behandeln.
Patientin mit Tetraparese

Wie lange Thromboseprophylaxe und PPI?

Wie lange sollte man bei einer Patientin mit Locked-in-Syndrom, Tetraparese und PEG die Thromboseprophylaxe beibehalten und wie lange einen PPI geben?
Gebrechliche Patienten

Screening auf Frailty

Auch für Hausärzte ist es nicht immer gleich offensichtlich, ob ein Patient von Frailty betroffen ist. Wie kann man diese Patienten frühzeitig erkennen?
Erektile Dysfunktion bei Diabetespatienten

Remission möglich

Nahezu jeder zweite männliche Diabetespatient leidet unter einer erektilen Dysfunktion. Mit frühzeitiger Kontrolle des Blutzuckers und des Blutdrucks ist eine Remission möglich.
C3-Glomerulopathie

Komplementvermittelt und sehr selten

Die C3-Glomerulopathie ist eine äußerst seltene Erkrankung der Niere, die zu chronischen glomerulären Schädigungen sowie zum Funktionsverlust der Niere führt.